Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookie zu. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.
Sie befinden sich hier: Service · Leasing FAQ
Leasing-Lexikon
Der Bundesverband Deutscher Leasinggesellschaften hat ein umfangreiches Lexikon rund um die Welt des Leasings zusammengestellt.
Begriff zum Nachschlagen
Erklärung
Umtauschabrechnungen während der Leasingzeit sind, insbesondere bei EDV-Anlagen und bei Fahrzeugen, möglich und üblich, wenn das vorhandene Leasing-Objekt aus technischen/betrieblichen Gründen gegen ein anderes/neues/besseres Wirtschaftsgut ausgetauscht werden soll. In diesem Fall wird der Barwert der noch offenen Leasingforderung zuzüglich eines angemessenen Restwert-Zuschlages (bei Vollamortisations-Verträgen) bzw. des kalkulierten/garantierten Restwertes (bei Teilamortisations-Verträgen) fällig. Auf diesen Ablösebetrag wird der Verwertungserlös angerechnet, der für das zurückgegebene, häufig vom Lieferanten des neuen Leasing-Objektes in Zahlung genommene Umtauschobjekt vergütet wird, so daß der Umtausch, insbesondere bei Fahrzeugen, nicht selten "plus-minus-Null" aufgeht. In Ausnahmefällen kann ein etwaiger Spitzenbetrag auf den neuen Leasing-Vertrag, der über eine neue Laufzeit regulär abgeschlossen wird, angerechnet werden. Wenn bestehende Anlagen im Rahmen von Leasing-Verträgen erweitert werden sollen, wird eine Aufstockung mit Laufzeitanpassung an den bestehenden Leasing-Vertrag, unter Berücksichtigung der steuerlichen Maßgaben, vorgenommen.
Kontakt
LeaseForce AG · Flößergasse 4 · 81369 München
+49 (89) 46 26 178 - 0
+49 (89) 46 26 178 - 99